Integration von Straßenzustandsbefahrungsdaten in ein 2D WebGIS mit integriertem 3D Modul

Ingolstadt ist eine kreisfreie Großstadt an der Donau in Oberbayern mit 138.200 Einwohnern. Im Großraum leben rund eine halbe Million Menschen. Ingolstadt ist nach München die zweitgrößte Stadt Oberbayerns und nach München, Nürnberg, Augsburg und Regensburg die fünftgrößte Stadt Bayerns. Die Stadt überschritt 1989 die Marke von 100.000 Einwohnern und zählt seitdem zu den Großstädten in Deutschland.

Das Verkehrsaufkommen nimmt enorm zu und die Straßenschäden können nur noch sinnvoll über eine vorausschauende ganzheitliche Straßensanierungsplanung gestemmt werden. Dazu hat Ingolstadt eine Straßenzustandsbefahrung beauftragt, bei der 750 km Straßen und Wege erfasst werden.

Zusätzlich hat die Stadt Ingolstadt sich entschieden über den Aufbau eines 3D Stadtmodells sowohl die Straßenplanung wie auch die Verkehrs- und Bauentwicklung visueller und Bürgernäher zu gestalten.

In diesem Pilotprojekt will die Stadt Ingolstadt die Ergebnisse der Straßenzustands-befahrung in das Stadt-GIS mit integriertem 3D Modul integrieren lassen. Leider liegt das Ergebnis der Straßenzustandsbefahrung zum Pilotprojektende durch Verzögerungen und umfangreiche Abstimmungen nur in Testgebieten vor. Wir konnten uns deshalb leider nur mit diesen Testdatenbeständen beschäftigen. Herausforderungen wären hier die doch beträchtlichen Datenmengen noch performant über ein Web-GIS den Mitarbeitern der Stadt aber auch für Bürgerbeteiligungen zu präsentieren.

Alt-Text

Beteiligte

Daten und Ressourcen

  

Zusätzliche Informationen

Feld Wert
Autor
Ansprechpartner
    Maintainer: Herbert Breitner
    Maintainer Email: Herbert.Breitnerfoo(at)ingolstadt.de

Sprache
Version
Start des Gültigkeitszeitraumes 2021-01-01
Ende des Gültigkeitszeitraumes
Räumliche Ausdehnung

+

comments powered by Disqus